was successfully added to your cart.

Warenkorb

Die erste Serenade im Max-Reger-Park

Am 29. August 1999 spielten Wild Boy Heinz & the Pontiacs ihr erstes Konzert bei einer Sommerserenade im Max-Reger-Park in Weiden/Opf. Eigentlich hätte bereits 1992 ein Serenadenkonzert statt finden soll. Doch das für den 7. Juni 1992 angesetzte Konzert musste damals krankheitsbedingt abgesagt werden. 7 Jahre später hat es dann also doch noch geklappt. Verstärkung holten sich die Wilden Heinzen aus Oberviechtach, die Brass Connection des dortigen Gymnasiums lernten die Heinzen bei ihrem Konzert am 2. Juli kennen und luden sie ein auf der Serenade mit zu spielen. Ulrich Markl wurde vom Weidener Saxophonisten Markus ‚King‘ König vertreten. Und ein Heinzen Urgestein kam als Gast mit auf die Bühne: Trompeter Roland Lachmann, der 1995 bei den Heinzen seinen Abschied feierte, unterstütze seine ehemaligen Pontiac Horns Kollegen.